Bauwesen

.
„In 2-3 Jahren wird jeder Immobilien-Investor darauf bestehen, seine Neu-Immobilie noch vor Baubeginn virtuell zu begehen.“

  • Als Bauherr wollen Sie Ihr millionenschweres Investment bereits in der Planungsphase begehen, um Fehlplanungen zu vermeiden?
  • Sie möchten sich nicht auf ausgedruckte Entwürfe oder Miniatur-Darstellungen am PC verlassen?
  • Als Bauträger wollen Sie Ihren Kunden bereits in der Planungsphase ein Objekt vorführen?

Differenzieren Sie sich durch digitale Innovation vom Wettbewerb und gewinnen Sie auch institutionelle Partner & Baubehörden für Ihr Projekt.

.

Beispiel 1: hit Technopark – begehbarer Gebäudekomplex im Maßstab 1:1
.

Der hit-Technopark in Hamburg beheimatet bereits jetzt über 100 technologieorientierte Unternehmen und möchte durch die Schaffung zusätzlicher Gebäudeflächen weiter wachsen. In Zusammenarbeit mit dem verantwortlichen Architektur-Büro versetzt nation d den Bauherren in die Lage, verschiedene architektonische Ansätze zu prüfen.

Die Planungsphase ist entscheidend für die erfolgreiche Realisierung von Immobilienprojekten. Verschiedene Umsetzungsvarianten können geprüft und nach ästhetischen, funktionalen sowie rechtlichen und städtebaulichen Kriterien geprüft werden.

Durch Virtual Reality-Anwendungen sind wir in der Lage, Bauherren, Architekten und ausführenden Beteiligten ein begehbares 3D-Modell im Maßstab 1:1 zur Verfügung zu stellen. Ein hohes Maß an Immersion (fachsprachlich „Eintauchen“) vermittelt u.a. einen realitätsnahen Eindruck der Kubatur und damit eine erheblich fundiertere Meinungsbildung als das Betrachten von Entwürfen am PC.

Fassadengestaltung – Landschafts- und Umgebungsgestaltung – Verkehrswege

Verschiedene Lichtverhältnisse (Sonnenstand/ Schattenwurf) können ebenso simuliert werden, wie ungewöhnliche Perspektiven aus einem oberen Stockwerk oder der Blick auf die Silhoutte, z.B. zur städtebaulichen Integration. Ebenso ist es technisch möglich, verschiedene Gestaltungsvarianten (z.B. andere Gebäudefarben, anderes Klinkervarianten) in Echtzeit in der Applikation auszutauschen.

Flexibler als Modelle aus Kunststoff und Holz

Zudem können wir auch das bisherige Modellieren von maßstabsgetreuen Modellen revolutionieren. Der Entwurf wird als Hologramm in den realen Raum eingeblendet, kann von allen Seiten betrachtet werden und ist auch von den Größenverhältnissen hoch variabel im Vergleich zu einem statischen Modell aus Holz und Kunststoff.

Fazit

Der hit-Technopark in Hamburg-Harburg konnte mittels VR den Entwicklungsprozess für zahlreiche Projektbeteiligte erheblich transparenter gestalten. Die Erkenntnisse, die duch das dreidimensionale Erleben in Original-Größe erzielt werden konnten, hatten signifikanten Einfluss auf die weitere Planung. Aus diesem Grund wird der Bauherr auch bei weiteren Planungsschritten VR-Technologie einsetzen. Auch im Zuge der Objekt-Vermarktung, die bereits weit vor der Fertigstellung beginnt, wird die VR-Anwendung zum Einsatz kommen.